Die Radrunde Allgäu – 450 Kilometer Fahrspaß

0

450 km Fahrspaß auf der neuen Radrunde Allgäu

Touren- und Genussradler können jetzt direkt im Allgäuer Urlaubsort Füssen in die Radrunde Allgäu einsteigen. Die neue, 450 Kilometer lange Radfernroute führt in die schönsten Ecken des Allgäus, aber auch in das angrenzende Baden-Württemberg und Tirol. Dabei schneiden Iller- und Allgäu-Radweg als Transversalen den Rundkurs, so dass neun Befahrungsvarianten möglich sind und jeder Radler seine Strecke mit passendem Höhenprofil findet. Zusätzlich garantieren die mehr als 50 Bahnhöfe entlang der Strecke große Flexibilität: Sollten die Beine müde werden oder der nächste Streckenabschnitt zu anspruchsvoll, kann man samt Zweirad per Zug abkürzen. Am oder direkt neben dem Weg liegen weltbekannte Sehenswürdigkeiten wie die Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau, romantische Flanierstädtchen und verträumte Dörfer. Wer hier unterwegs ist, erradelt sich die Region mit all ihren Landschaftsformen, Kunstdenkmälern und Geschichten. Auf dem Teilabschnitt rund um Füssen geht es unter dem Motto „Schlosspark“ mit direktem Neuschwansteinblick durch das seenreiche Voralpenland. Für Etappenübernachtungen bietet der Ort rund 20 als Radgastgeber zertifizierte Hotels und Pensionen.

Video Radrunde Allgäu

Bilder Radrunde Allgäu

100%
100%
Bewertung

Radrunde Allgäu - anders als bei den bekannten Radfernwegen an Flüssen führt die Radrunde Allgäu nicht von Stadt A zu Stadt B. Wie in einem Baukastensystem können Sie sich den Verlauf selbst zusammenstellen. Und noch besser: Mit der Anbindung an das Bahnnetz kann der Radler jederzeit wieder in sein Urlaubsdomizil zurückkehren, muss nicht mit schwerem Gepäck radeln und kann komfortabel die Runde Stück für Stück fortsetzen. Die Radrunde Allgäu wurde im Herbst 2013 als 4**** Premiumradweg vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub ADFC ausgezeichnet

    War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (1 Stimmen)
    9.6
Weitersagen:

Kommentare