Ottobeuren im Allgäu – Kneippkurort und Klostergemeinde

3

Kneippkurort und Klostergemeinde Ottobeuren

Der Kneippkurort Ottobeuren im Allgäu liegt im bayerischen Voralpenland an der Ostroute der Oberschwäbischen Barockstraße. Optisch wie kulturell ist Ottobeuren geprägt von der mächtigen Benediktinerabtei. Das 764 gegründete Kloster wurde 972 zur Reichsabtei erhoben. Die Klosteranlage aus dem 18. Jahrhundert, auch „Oberschwäbisches Escorial“ genannt, zählt zu den größten barocken Gebäudekomplexen in Europa.

Herausragende Sehenswürdigkeit ist die barocke Basilika St. Alexander und Theodor, die 1766 geweiht wurde. Als sakraler Konzertsaal bietet die prächtige Kirche Platz für 2.500 Zuhörer und ist mit dem Kaisersaal der Abtei seit 1949 Schauplatz der „Ottobeurer Konzerte“. Namhafte Dirigenten wie Herbert von Karajan, Leonard Bernstein und Kent Nagano begründeten den internationalen Ruf der Konzertreihen, die vielfach im Fernsehen übertragen wurden.

In der Basilika werden an ausgewählten Samstagnachmittagen Orgelkonzerte gegeben, wobei auch die zwei nahezu original erhaltenen barocken Chor-Orgeln zu hören sind, die der berühmte Ottobeurer Orgelbauer Karl Joseph Riepp bis 1766 erbaute; außerdem die 2001/2002 sanierte Marienorgel aus dem Jahr 1957 auf der Nord-Empore über dem Hauptportal der Kirche. Das in den beiden Türmen hängende und sieben Glocken umfassende Geläut zählt zu den tontiefsten Ensembles in Bayern.

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das Klostermuseum samt Bibliothek in den Repräsentationsräumen der ehemaligen Reichsabtei. Es ist nach dem Stadtmuseum Kaufbeuren das zweitälteste Museum im Allgäu. Seit 2014 befindet sich zu Füßen der Basilika ein modernes Pendant, das „Museum für zeitgenössische Kunst – Diether Kunerth“.

Berühmtester Sohn Ottobeurens ist Pfarrer Sebastian Kneipp, der 1821 im nahen Ortsteil Stephansried geboren wurde. Die Angebote im Kneippkurort Ottobeuren umfassen Wasserkuren, Entspannungskurse, Musik-Meditation und andere Gesundheitsanwendungen. Der „Kneipp-Aktiv-Park“ in direkter Nachbarschaft des Klosters ist nach der Fünf-Elemente-Lehre des „Wasserdoktors“ angelegt und mit Plastiken des Augsburger Künstlers Franz Höchstötter gestaltet.

Bewegungshungrige finden in Ottobeuren ein reiches Betätigungsfeld auf über 20 Sport- und Freizeitanlagen. Der Kneippkurort ist seit 2013 – nach Bad Tölz – die zweite Gemeinde in Bayern mit einer zertifizierten „Sport-Jugendherberge“. Das Qualitätssiegel des Deutschen Jugendherbergswerks (DJH) empfiehlt das Haus dank seiner Ausstattung und Programme als Aufenthaltsort für sportinteressierte Gruppen und Schulen. Die benachbarte „Sportwelt Ottobeuren“ wartet mit Südschwabens größter Indoor-Kletterhalle und vielfältigen Trainingsangeboten auf, die regelmäßig von der deutschen alpinen Ski-Damen-Nationalmannschaft genutzt wurden. Im Winter ist in der hügeligen Voralpenlandschaft um Ottobeuren ein fast 40 Kilometer umspannendes Loipennetz für Langläufer gespurt, der Nordic-Walking-Parcours umfasst im Sommer zwei 4,9 und 6,5 Kilometer lange Routen. Der Allgäuer Golfclub bietet einen 18-Loch-Meisterschaftsplatz und 6-Loch-Kurzplatz.

An Naturfreunde und Tourenradfahrer richtet sich die Wanderkarte, deren umfangreiches Begleitheft Höhenprofile von Wander- und Radwegen und zahlreiche sehenswerte Kapellen rund um Ottobeuren auflistet. Außerdem erschließt eine interaktive Radfibel den gesamten Landkreis Unterallgäu für Hobbyradler und Sport-Biker. Ein bayernweit einmaliges Ausflugsziel sind die „Geologischen Orgeln“, eine als Geotop geschützte Gesteinsformation mit bis zu 15 m hohen Felsröhren aus der Eiszeit vor rund 600.000 Jahren. Zu finden beim Weiler Bossarts am Sebastian-Kneipp-Wanderweg nach Bad Grönenbach. Ein weiteres Highlight ist der DB-Radweg durch den Biotop-Verbund Günztal.

Eine Besonderheit ist auch die „Allgäuer Volkssternwarte“. Das Observatorium mit 60-cm-Spiegelteleskop und großem Vortragssaal mit Videoleinwand zur Übertragung astronomischer Ereignisse ist die älteste und größte Einrichtung ihrer Art in Mittelschwaben und jeden Freitagabend fürs Publikum geöffnet.

Video Ottobeuern im Allgäu

Bilder Ottobeuern im Allgäu

Weitersagen:

3 Kommentare

  1. Pingback: Radfahrer-Paradies rund um Ottobeuren - ALLGÄU INSIDER

  2. Pingback: Wandern und Ausflugsziele rund um Ottobeuren - ALLGÄU INSIDER

  3. Pingback: Abtei und Basilika Ottobeuren - ALLGÄU INSIDER

Kommentare