Schaltjahr Gipfelparty Bad Hindelang

0

Geburtstag am 29. Februar: Bad Hindelang lädt zur Schaltjahr-Gipfelparty ein

Wer am 29. Februar geboren ist, kann nur alle vier Jahre Geburtstag feiern. In der Marktgemeinde Bad Hindelang (Allgäu) machen das in einem Schaltjahr Geborene seit 1988 mit Gleichgesinnten in großem Stil. 2016 wird wieder gefeiert. Die Schaltjahr-Party in Bad Hindelang beginnt bereits am Vorabend, in diesem Jahr am Sonntag, 28. Februar, ab 19 Uhr. Allen am 29. Februar geborenen Gästen wird zu flotter Allgäuer Musik im Hotel „Wiesengrund“ ein 3-Gänge-Geburtstagsmenü serviert, ab Mitternacht wird zünftig gefeiert: Tourismusdirektor Maximilian Hillmeier hält seine legendäre 29Wörter-Rede, dazu wird ein Geburtstagskuchen aus 29 Zutaten mit 29 Kerzen serviert.

Verdaut wird der zarte Kalbsbraten mit Preiselbeerrahmsauce, Gemüse und hausgemachtem Kartoffelgratin am Morgen des 29. Februars 2016 mit einem Ausflug in das zur neuen Saison modernisierte und mehrfach ausgezeichnete Skigebiet Oberjoch. Ab 10.30 Uhr fährt der Party-Tross mit der Wiedhagbahn hinauf zur Bergstation, geht über einen präparierten Winterwanderweg zur „Wiedhag-Alpe“ und kehrt dort ein zum Weißwurstfrühstück. Im Anschluss können Geburtstagskinder gratis die Skipiste am Iseler und die Rodelbahn am Imberger Horn nutzen oder einfach unvergessliche Stunden in einer der schönsten Urlaubsregionen Deutschlands verbringen.

Anmeldung: Wer am 29. Februar geboren ist und bei der Bad Hindelanger Feier dabei sein möchte, kann sich bei der Tourist Information anmelden unter 08324 892402 (Telefon), 08324-892 10 (Fax) oder per E-Mail unter der Adresse andrea.kircher@badhindelang.de

Video Schaltjahr Gipfelparty Bad Hindelang

Bilder Schaltjahr Gipfelparty Bad Hindelang

91%
91%
Bewertung

Schaltjahr Gipfelparty Bad Hindelang - zu einer Schaltjahr-Schaubühne hat sich Bad Hindelang im Allgäu entwickelt. Hier treffen sich am 28./29.02 bereits zum fünften Mal (seit 1988) „Schaltjahr-Geschädigte“, die nur in jedem vierten Jahr datumsgerecht ihren Geburtstag feiern können. Und mit ihnen kommen ihre Familien und Freunde. Dabei ergibt sich, dass die Teilnehmer gemeinsam mit den „Schaltkreis-Betreuern“ der Gemeinde eine Art „verschworene Gemeinschaft“ bilden.

    War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (1 Stimmen)
    9.9
Weitersagen:

Kommentare