Die Breitachklamm im Allgäu / Kleinwalsertal

0

Die Breitachklamm bei Oberstdorf

Westlich von Oberstdorf hat sich die aus dem Kleinwalsertal kommende Breitach tief in den Schrattenkalk eingeschnitten. In der Breitachklamm Allgäu, einer der eindrucksvollsten Klammen der Bayerischen Alpen, überwindet sie auf einer Strecke von 1,3 Kilometern in zahlreichen Stufen einen Höhenunterschied von 80 Metern. Die Wände der schmalen Klamm ragen bis 87 Meter in die Höhe.

Die Breitachklamm Allgäu entstand vor ca. 10.000 Jahren. Heute zieht sie jährlich über 300.000 Besucher in ihren Bann. Im Sommer können Wanderer das Naturerlebnis mit den tiefen Schluchten auf gut begehbaren und gesicherten Wegen genießen. Durch die enorme Kraft des Wassers sind hier faszinierende Gebilde aus Stein entstanden, wie man sie sonst nur selten zu Gesicht bekommt. Im Winter verwandeln sich die stürmischen Bäche dann in bemerkenswerte Eisgebilde, die sich zu mächtigen Eisvorhängen vereinen. Und auch die imposanten Felswände der Klamm werden von riesigen Eiszapfen überzogen. Wenn dann die Sonnenstrahlen durch die schmalen Spalten dringen, werden die Eiskristalle in ein facettenreiches Licht getaucht. Dieses Ereignis verzaubert die Klamm in eine einzigartige Kristallwelt.

Video Breitachklamm Allgäu

Bilder Breitachklamm Allgäu

100%
100%
Bewertung

Breitachklamm Allgäu - unweit der Grenze ins Kleinwalsertal liegt der obere Eingang zur Breitachklamm, ein Naturschauspiel, welches sich Sommer wie Winter lohnt. Im Winter verzaubert einzigartige Eisgebilde die enge Schlucht. Außer zur Zeit der Schneeschmelze und im Spätherbst ist der Weg das ganze Jahr gut begehbar.

    War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (2 Stimmen)
    6.4
Weitersagen:

Kommentare