Oberstdorf im Allgäu: Natürlich Berge – Natürlich Oberstdorf!

2

Oberstdorf im Allgäu – Wanderdorf und Wintersportort in den Allgäuer Alpen

Schneesicherer Wintersportort mit Skibetrieb bis Anfang Mai; vielseitiges Wanderdorf mit Wandermöglichkeiten auf drei Höhenlagen und 200 km Wanderwegenetz; südlichster Kur- und Erholungsort Deutschlands, Prädikat Heilklimatischer Kurort „Premium Class“, Kneippkurort; international angesehener Wintersportort mit einer der modernsten und größten Skiflugschanzen der Welt, Austragungsort weltweit bekannter Skisportveranstaltungen.

Mit rund 17.000 Betten in unterschiedlichen Kategorien verfügt Oberstdorf ganzjährig über ein optimales Ferienquartier-Angebot. Exklusive vier und fünf Sterne Hotels, gemütliche, familiengerechte Ferienwohnungen, privat geführte Gästehäuser sowie Gruppen- und Jugendherbergen, Naturfreundehäuser oder Campingplätze bieten für jeden Geschmack und Geldbeutel die richtige Bleibe. Die Attraktivität der Gemeinde beweisen jährlich die 360.000 Gäste mit ca. 2,4 Millionen Übernachtungen.

Birsgau Oberstdorf

Blick auf Birgsau im Winter (c) Tourismus Oberstdorf

Natürlich Schnee – Natürlich Oberstdorf

Zahlreiche Skifahrer und Snowboarder schätzen die schneesicheren Skigebiete rund um Oberstdorf. Denn: Auf insgesamt 128 km alpinen Abfahrtsstrecken in den fünf Skigebieten der Zweiländerskiregion Oberstdorf-Kleinwalsertal kommen sowohl Anfänger als auch „Könner“ und ganz besonders Familien auf ihre Kosten. Bereits Anfang Dezember fällt hier der Startschuss für den Winter. Dann heißt es zum Beispiel: Mit Deutschlands modernster Einseilumlaufbahn, der Fellhornbahn II, ohne Wartezeiten hoch hinaus und oben angekommen die Wintersonne bei Traumabfahrten genießen. In Deutschlands größter und modernster Skiarena findet man nicht nur abwechslungsreiche Pisten, auch den beiden Talabfahrten steht während der ganzen Saison nichts im Wege. Neben dem Gebiet Fellhorn-Kanzelwand ist es vor allem das 2.224 m hohe Nebelhorn, das höchste Skigebiet der Allgäuer Alpen, das bis Anfang Mai Skivergnügen verspricht. Mit 7,5 km wartet hier die längste Talabfahrt in Deutschland auf Wintersportfreunde. Am Söllereck, mit seinen leichten bis mittelschweren Pisten, drei Skischulen direkt an der Talstation und einem Kinderübungsgelände mit Kinderförderband, Skikarussell und vielem mehr kommen Familien auf ihre Kosten. Aber nicht nur alpine Wintersportler wissen das vielfältige Angebot zu schätzen. Auch Langläufer kommen auf ihre Kosten. 75 Kilometer Loipen gibt es für Anhänger der klassischen Technik und 55 Kilometer für Skater. Ein Highlight sind die beschneibaren Loipen im Langlaufstadion Ried, die unter anderem schon von Athleten bei den FIS Nordische Ski-Weltmeisterschaften 2005 genutzt wurden. Auch zum Wandern kommen zahlreiche Gäste im Winter nach Oberstdorf. 140 km geräumte Winterwanderwege bieten für sie nicht nur Naturerlebnis im Tal. Auf Nebelhorn, Fellhorn und Söllereck erwarten Panoramawinterwanderwege die Touristen.

Natürlich Wandern – Natürlich Oberstdorf

Mit seinem Motto „Natürlich Wandern – Natürlich Oberstdorf“ macht Oberstdorf seine herausragende Stellung als Wanderdestination deutlich und ist nicht zuletzt wegen der Vielfalt des touristischen Angebots und einer Bergwelt von 230 Quadratkilometern eine der größten und attraktivsten Gemeinden Bayerns. Gelegen in einem Tal auf 815 m Höhe inmitten der Allgäuer Alpen, umgeben von einem Kranz von bis zu 2.600 m hohen Bergen, besticht Oberstdorf vor allem mit seinen drei Höhenlagen. Auf über 200 km Wanderwegen eröffnet sich hier eine abwechslungsreiche Alpenlandschaft mit Wegen und Touren für jeden Schwierigkeitsgrad: Spazierwege, beispielsweise in eines der sieben Oberstdorfer Täler, die Ruhe und einen unvergleichlichen Rundblick auf das Oberstdorfer Bergpanorama bieten. Wanderungen in besonderen Höhenlagen, auf denen die Touristen sich den 400 Gipfeln rund um Oberstdorf nähern können, oder die Gipfel bei mittlerem Schwierigkeitsgrad erwandern können. Außerdem bietet die Oberstdorfer Bergwelt auch dem alpinen Sportler die besondere Herausforderung auf Höhenwegen oder Klettersteigen. Rundwanderwege, zum Beispiel um den Oberstdorfer Freibergsee oder entlang der Gebirgsflüsse Trettach oder Stillach, eine Wanderung durch die tiefste Felsenschlucht Mitteleuropas, die Breitachklamm, Kräuterwanderungen oder Touren zu Sennalpen, wo man zusehen kann, wie der Alpkäse gemacht wird, machen das Wanderangebot zu einem einzigartigen Erlebnis. Und auch die Oberstdorfer Berge halten ihre Besonderheiten bereit. Am Nebelhorngipfel eröffnet sich dem Wanderer ein einmaliges 400 Gipfel Panorama. Das Fellhorn, Deutschlands schönster Blumenberg, färbt sich Anfang Juli, zu Beginn des Bergsommers, wenn die Alpenrosen blühen, komplett in rot. Passend zu allem, was die Natur rund um Oberstdorf Wanderern zu bieten hat, halten zahlreiche Oberstdorfer Gastgeber über den ganzen Sommer ein besonderes Angebot bereit. So sind die Bergbahntickets für ihre Gäste inklusive. Damit haben sie während ihres ganzen Aufenthalts freie Fahrt mit den Bergbahnen in Oberstdorf und dem benachbartem Kleinwalsertal.

Dorfzentrum Overstdorf

Stadtzentrum von Oberstdorf (c) Tourismus Oberstdorf

Kulturelle und sportliche Höhepunkte

Zahlreiche Veranstaltungen, abgestimmt auf die Bedürfnisse der Gäste, gehören zum kulturellen Programm Oberstdorfs. Der „Oberstdorfer Fotogipfel“ bietet vom 11. bis zum 17. Juni 2015 alles rund um das Thema Fotografie mit Ausstellungen, Workshops und Fotowanderungen. Oberstdorfer Brauchtum erlebt man bei den traditionellen Viehscheiden am 12. und 13. September, wenn die Hirten das Vieh nach ca. 100 Tagen auf den Alpen zurück ins Tal treiben, wo ein großes Volksfest stattfindet. Sportliche Höhepunkte sind das Auftaktspringen der Vierschanzentournee oder internationaler Eiskunstlauf, zum Beispiel bei der Nebelhorn-Trophy.

Gesundheitsinitiativen

„Wanderdorf“ ist in Oberstdorf eng mit dem Thema Gesundheit verknüpft. Bereits 1937 erhielt der Ort das Prädikat Heilklimatischer Kurort (2002 den Zusatz „Premium Class“), 1964 das Prädikat Kneippkurort. Der Deutsche Tourismusverband zeichnete die Oberstdorfer Aktivitäten und deren Marketing mit dem Deutschen Tourismuspreis 2006 aus. Neben dem vielfältigen aktiven Sportangebot gibt es auch zahlreiche Möglichkeiten zur sanften Bewegung. Zudem sind Sanatorien, Kuranstalten und Kurärzte, Praxen für Physikalische Therapie und Sportphysiotherapie, Atempädagogen, eine Dialysestation und die Oberstdorf Therme mit großer Saunalandschaft, Therme mit Natursole-Heilwasser und Wellenbad vor Ort.

Austragungsort internationaler Wintersportwettkämpfe

Seine herausragende Stellung im Wintertourismus verdankt Oberstdorf den internationalen Wettbewerben des Wintersports und seinen aktiven, weltbekannten Skisportlern, Eiskunstläufern und Curlingspielern. In Oberstdorf ist die Welt des Wintersports zu Hause. Seit dem Winter 1952/53 zieht die mehrmals umgebaute Schattenbergschanze jeweils vor dem Jahreswechsel mit dem traditionellen Auftaktspringen der Vierschanzentournee die Massen in ihren Bann. Seit 1973 treffen sich Spitzensportler aus aller Welt zu Skiflugweltmeisterschaften in Oberstdorf. Bisheriger Höhepunkt waren die FIS Nordische Ski-Weltmeisterschaften im Februar 1987 mit etwa 350.000 Zuschauern und die FIS Nordische Ski-Weltmeisterschaften im Februar 2005 mit etwa 360.000 Zuschauern beim Langlauf und Springen.

Schlappoldsee bei Oberstdorf im Allgäu

Wandern am Schlappoldsee im Allgau (c) Tourismus Oberstdorf

Treffpunkt internationaler Sportgrößen

Oberstdorf verfügt über erstklassige Sportanlagen für die internationalen Spitzensportler, unter anderem einem Eissportzentrum mit Sommer- und Winter-Betrieb. Hier schufen viele weltbekannte Eiscracks die Voraussetzungen für eine große internationale Karriere, so u. a. auch der Oberstdorfer Norbert Schramm, zweimaliger Europa- und Vizeweltmeister. Jedes Jahr im August/September trifft sich in Oberstdorf die Elite zur „Nebelhorn-Trophy“, dem bedeutendsten Sommer-Eiskunstlaufwettbewerb der Welt. Auf dem Curlingsektor spielt Oberstdorf gleichfalls eine große Rolle. 1987 und 2000 fanden die Curling-Europameisterschaften, 1992 die Junioren-Weltmeisterschaften und 1994 die Welt-Titelkämpfe der Damen und Herren statt.

Video Oberstdorf im Allgäu

Bilder Oberstdorf im Allgäu

100%
100%
Bewertung

Oberstdorf im Allgäu - Oberstdorf ist nicht nur der südlichste, sondern auch einer der beliebtesten Urlaubsorte Deutschlands. Umgeben von den Allgäuer Alpen - und dennoch in einem weiten Tal - bietet der Ort vielfältige Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten sowohl für jüngere als auch ältere Gäste.

    War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (1 Stimmen)
    9.6
Weitersagen:

2 Kommentare

  1. Pingback: Rennradrevier Allgäu - auf Alpenstraßen und Pässen sportlich unterwegs - Rennradfahren Jetzt

  2. Pingback: Parkhotel Frank in Oberstdorf - Winterherz, was willst Du mehr? - SKIREGIONEN TIPS

Kommentare