Pfronten im Allgäu – Höhenluftkurort, Wintersportplatz und Heuort

4

Pfronten Allgäu – vom Tal der Träume zum Gipfel der Gefühle

Die Geschichte der Stadt Pfronten Allgäu

Der Übergang der Landschaften ist fließend in Pfronten. Von den mächtigen und manchmal recht rauen Bergen mit klaren Bächen und saftigen Bergwiesen ist man schnell im windstillen und nebelarmen Pfrontener Tal (853 ü.n.N.) mit seinen 13 Ortsgemeinden und insgesamt 7.700 Einwohnern. Und das alles unter der wunderbar kräftigen Sonne und der klaren und reinen Luft des Voralpenlandes. Zum Wandern lädt Pfronten mit insgesamt 195 km Wanderwegen und über einen Dutzend bewirtschafteter Alpen- und Berghütten ein, genauso wie zum endlos Radeln mit 175 km Radwegen und 150 km MTB-Strecken. Aber auch zu Bergtouren von Hütte zu Hütte, zum Klettern, Abseilen von Deutschlands höchster Burgruine Falkenstein (1.268 m) oder dazu mit einem Bergführer zusammen einen eiskalten Wildbach zu entdecken – Pfronten Aktivsein in vielen Varianten.

Sport in Pfronten Allgäu

Auch mal abseits der Norm, denn kleine Verrücktheiten haben im Allgäu Tradition – und das natürlich sommers wie winters. In der weißen Jahreszeit wird nicht nur Ski- und Snowboard gefahren, auch Eisklettertürme stehen für den Gipfelstürmer bereit, es wird in Iglus übernachtet und die ganz Tollkühnen rasen in ihren Schlitten rasant gen Tal. Die Breitenbergbahn sorgt mit 4er Gondel zuverlässig dafür, dass alle Bergbegeisterten sicher und auch ohne sportliche Höchstleistungen rauf- und wieder runter kommen. Langlauf ist auf über 60 km gespurten Loipen möglich, für Winterwanderungen stehen 45 km Winterwanderwege bereit.

Was gibt es in Pfronten Allgäu zu entdecken?

Zum Aufwärmen und Erholen nach einem erfüllten und abenteuerreichen Tag erwarten den Gast eine bodenständige, einfallsreiche Gastronomie und gepflegte und heimelige Unterkünfte aller Kategorien mit insgesamt ca. 5.500 Gästebetten. Über 550.000 Übernachtungen pro Jahr verzeichnen alle Ortsteile zusammen pro Jahr. Dabei ist Pfronten aber nicht nur sportlich und aktiv, sondern obendrein auch noch gesund. Wie das einzigartige Pfrontener Bergwiesenheu und die Auszeichnung als Höhenluftkurort beweisen. Die getrockneten Gräser und Heilkräuter der gesunden Bergwiesen entfalten ihre wohltuende Wirkung als Heuwickel, in Form von Heuöl oder -creme oder gar in der traditionellen Heuküche. Genauso vital und fit machen Kneippen, Ayurveda, Heilfasten und vieles mehr. Bei Haut- und Atemwegserkrankungen, aber auch bei seelischen Krankheiten, empfiehlt sich besonders die „Fachklinik Allgäu“ in Pfronten. Dort ergänzen sich ganzheitliche Heilprogramme mit medizinischer Therapie. Und wenn das Wetter mal keinen Sonnenschein im Programm hat, ist endlich Zeit für den Besuch einer Schaukäserei und eine Brauereiführung oder die Besichtigung eines der Königsschlösser.

Pfronten im Allgäu

Der Kurpark in Pfronten (c) Pfronten Tourismus

Sehenswürdigkeiten und Ziele in Pfronten

Das Alpenbad – Sport und Spaß mit Aussicht

Sommer wie Winter bietet das Alpenbad auf über 25.000 m² Spaß und Erholung. Einzigartig gelegen am Südhang mit wunderbarem Bergpanorama locken zahlreiche Attraktionen große und kleine Wasserratten. Als eine der schönsten Freibadanlagen des Allgäus beherbergt das große Außenareal unter anderem ein 50m Freibecken, eine große Liegewiese und für Spaß ist bei Felsen- und 73 m Großwasserrutsche, Wildwasserkanal, Sport- und Spielattraktionen gesorgt. Im Hallenbad warten Schwimm- und Heißwasserbecken, Felsengrotte mit Kaltwasserfall, Wintergarten, Bikinibar, Dampfkabinen, Infrarot-Wärmekabinen, Sonnenbänke sowie die Sauna- und Fitnessinsel auf Wasserratten. Die Kinderzone mit lustigen Spieltieren sowie das Wassersportprogramm und die neuen Aqua Bikes bringen Abwechslung in den Familien-Badetag. Info-Telefon: 0 83 63 – 85 85

Eissporthalle – Eisiger Spaß in der Halle

1.800 qm Eisfläche, Schlittschuhlaufen, Eishockey, Info-Telefon: 0 83 63 – 16 35

Tennishalle – Tennis-Spaß unter Dach und Fach

3 Marka-Grain-Tennisplätze, 3 Squash-Courts, Info-Telefon: 0 83 63 – 18 78

Breitenbergbahn in Pfronten Allgäu

4er Gondelbahn auf den Breitenberg, 4er Sessellift, Hochalp-Wander- und Naturschutzgebiet Aggenstein, GEOpfad, Aussichtssteg, 3 bewirtschaftete Alpen und Berggaststätten, Info-Telefon: 0 83 63 – 3 92

Pfarrkirche St. Nikolaus

Im Zeitalter des Barock erblühte das Pfrontener Künstlertum. Einheimischen Bauhandwerker und Künstler schufen ohne fremde Hilfe die Pfarrkirche St. Nikolaus und ihre Ausstattung. Hier sind vom Bildhauer Maximilan Hitzelberger und vom Maler Joseph Keller sehr anspruchsvolle Arbeiten erhalten. Der Kirchenbau begann 1687 und endete 1749 mit der Fertigstellung des Kirchenturms. Der Kirchturm in Form einer umgekehrten Enzianblüte ist einzigartig im Allgäu.

Heimathaus & Villa Goldonkel

Das heutige Heimathaus ist 1473 als Spital entstanden und diente noch im letzten Jahrhundert als Armenhaus. Heute beherbergt das 1990 sanierte Gebäude eine heimatkundliche Sammlung mit dem Schwerpunkt „Werkzeuge in Haus und Hof“. Zusammen mit der darüber liegenden Villa Goldonkel, einem uralten Bauernhaus, und der Pfarrkirche präsentiert sich hier ein reizvolles Ensemble. Besuchen Sie auch die Bibliothek im Heimathaus.

Video Pfronten Allgäu

Bilder Pfronten Allgäu

93%
93%
Bewertung

Pfronten Allgäu - abwechslungsreich, authentisch, liebenswert präsentiert sich der Höhenluftkurort und Wintersportplatz Pfronten (850–1.830 m). 13 Ortsteile bilden die beliebte Urlaubsgemeinde am Fuße der Allgäuer und Tiroler Alpen. Schon von Weitem grüßt der Glockenturm der spätbarocken St. Nikolaus-Kirche die Besucher des lebendigen Heuortes.
Urlaub in Pfronten heißt Aktiv sein und Erholen zugleich. Grandiose Gipfel und sanftes Idyll, Wander- und Bergtouren, Hütten und Alpen, Natur-Erlebnis-Pfade und Nordic-Walking-Routen, Bergbahnen und Liftanlagen, eine ganzjährig beschilderte 53 km lange MTB-Marathon Strecke und viele Genussradeltouren wecken Energie und Lebensgeister. Deutschlands höchstgelegene Burgruine der Falkenstein in 1.284 Metern Höhe erinnert an an den „Märchenkönig“ Ludwig II. und kann zu Fuß oder mit dem E-Bike „erklommen“ werden.

    War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (4 Stimmen)
    6.8
Weitersagen:

4 Kommentare

  1. Pingback: Pfronten Winterwandern - die Top Touren im Überblick

  2. Pingback: Von Pfronten durch die Alpentäler ins Tannheimer Tal - Allgäu Insider

  3. Pingback: ADAC Tourismuspreis Bayern 2016 geht nach Pfronten - Allgäu Insider

  4. Pingback: Schalenggenrennen in Pfronten - Allgäu Insider

Kommentare