Isny Allgäu – Türme, Kirchen und Kunst im mittelalterlichen Oval

0

Isny im Allgäu – Türme, Kirchen und Kunst im mittelalterlichen Oval

Isny Allgäu ist mittelalterliches Oval mit Stadtmauer, Wehr-türmen, Bürgerhäusern, Kirchen und Schloss. In Isny ist Ge-schichte Teil der Gegenwart. Das zeigt sich beim Streifzug durch den Wehrgang oder beim Besuch des ehemaligen Gefängnis-ses im Wassertor. Das Wassertor (13. Jh.) markiert von Osten den Zugang zur Fußgängerzone in der Wassertorstraße. Im Turm können Besucher vom finsteren Gefängnis bis in die ehemalige Türmerwohnung hinaufsteigen. Dort reicht der Blick über die Stadt zum Hö-henzug der Adelegg. Das Wassertor kann von Mai bis Oktober im Rahmen einer Führung (Sa, 14 Uhr) besichtigt werden.

Kurpark Isny

Kurpark mit Wassertor (c) Isny Marketing GmbH

Kunst in Isny im Allgäu

Das Isnyer Schloss, einst erbaut als Benediktinerkloster, beherbergt heute die Kunsthalle mit Werken des Isnyer Malers Friedrich Hechelmann. Zu sehen sind großformatige Visionen des bekannten Künstlers zu den Themen „Wasser“ und „Landschaft“, bemaltes Porzellan und sowie Illustrationen zur Bibel, zum Kinderbuchklassiker Momo oder zu William Shakespeares Komödie „Ein Sommernachtstraum“. In der ehemaligen Remise des Schlosses ist die Städtische Galerie untergebracht, in der wechselnden Ausstellungen zu Design, Architektur, Fotographie und bildender Kunst gezeigt werden. Die Konzertreihe „klavier plus“ findet in dem mit Fresken und Stuck geschmückten Refektorium ihren würdevollen Rahmen.

Am Kirchplatz wird Isnys Geschichte der Gegensätze greifbar: Hier stehen sich die evangelische Nikolaikirche und die ka-tholische Kirche St. Georg und Jakobus gegenüber. Über Jahrhunderte wurde Isny Allgäu durch die Spannungen zwischen einem katholischen Kloster innerhalb der Mauern einer evangelischen Freien Reichsstadt und dem katholischem Umland geprägt. Die Nikolaikirche hütet zudem einen seltenen Schatz: Die Prädikantenbibliothek mit etwa 1.800 Schriften, darunter 70 Handschriften, 171 Wiegendrucke und Schriften von Luther, Melanchthon und Zwingli, die den Isnyer Predigern zur wissenschaftlichen Fortbildung und gründlichen Predigtvorbereitung dienten. Führungen finden von Ostern bis Reformationstag am Mi, 10.30 Uhr (Mai bis Oktober: jeden 1. Sa im Monat, 15.30 Uhr), statt.

Das Museum am Mühlturm gibt Antworten auf Fragen rund um die Stadtgeschichte Isnys im Allgäu: Wie lebt es sich als Bürger einer evangelischen Reichsstadt, deren Mauern auch ein katholisches Benediktinerkloster schützen? Warum war das Allgäu blau? In der „mittelalterlichen Münzschmiede“ legen Gäste selbst Hand an und prägen Medaillen nach alter Technik (Do, Sa, So 14 – 17 Uhr, Führung jeden 2. So im Monat, 14 Uhr).

Wie Ordensbrüder, Adel und Bürgertum, Handwerker und Händler das Gesicht der Stadt prägten, erfahren Gäste bei der Stadt-führung „Isny erzählt Geschichte“ (jeden Sa, 10 Uhr 1. Juli bis 15. Sept. 14-tägig, Di 19 Uhr).

Isny im Allgäu

Stadtansich Isny Allgäu (c) Isny Marketing GmbH

Video Isny Allgäu

Bilder Isny Allgäu

91%
91%
Bewertung

Isny Allgäu - die Stadt Isny im Allgäu ist ein Heilklimatischer Kurort im württembergischen Allgäu in Baden-Württemberg. Die ehemalige freie Reichsstadt liegt an der Hauptroute der Oberschwäbischen Barockstraße.

    War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (2 Stimmen)
    9.6
Weitersagen:

Kommentare